Die Isarauen im Stadtgebiet

Wenn sie im Frühling zu neuem Leben erwachen, erfüllt der Geruch von Bärlauch die Luft. Die einen sammeln und verkosten ihn, andere trauen der Sache nicht. Wieder andere joggen die Wege entlang, Menschen mit Hund nehmen gerne die „Wegerl am Bacherl„, während die Wiesen gern für Yoga oder Qi Gong genutzt werden.

Im Laufe des Frühlings, wenn die Temperaturen beginnen Fahrt aufnehmen, die Wetterlage zum Grillen einlädt, wandelt sich das Bild. Die Idylle geht und die Party kommt – mit all ihren Nebenwirkungen.

Auf den Wiesen sind immer wieder verkohlte Reste offener Feuerstellen zu finden. „Mitten im Wald“, wo offene Feuer grundsätzlich verboten sind.

 

© Alle Rechte vorbehalten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.